Martin Hülle
Johannes Lang
Georg Sichelschmidt
Johannes Lang
Nicht nur beruflich ist der selbständige Biologe viel im Freien unterwegs. War er schon als Kind ein begeisterter Waldläufer, so unternimmt Johannes Lang mittlerweile seit über 15 Jahren ausgedehnte Touren vor allem in Skandinavien und auf Grönland. Die große Liebe zum hohen Norden begann bereits 1988 mit einer Wanderung auf dem Kungsleden in schwedisch Lappland und führte ihn in den folgenden Jahren unter anderem auch nach Island, wo er 1992 mit Freunden das Hochland zu Fuß durchquerte. Nach weiteren Wander- und Kanutouren in Irland, Schweden und Island folgte 1996 die erste Grönlandreise an die Westküste der größten Insel der Welt. Seither lässt die Arktis ihn nicht mehr los und so folgten zahlreiche weitere Grönlandreisen, auf denen Johannes Lang zum Teil als Tourenführer arbeitete und zusammen mit seiner Frau Anita die Westküste bis in den Norden erkundete. Dabei bereiste er auch die Region, in der die Grönland Transversale 2006 ihr Ziel finden wird.

Nach ersten Wintertouren in den heimischen Mittelgebirgen verbringt Johannes Lang seit einigen Jahren zudem jeden Winter einige Zeit in Skandinavien, wo er mit dem Hundeschlitten oder auf Ski die Regionen um den Femund- und den Rogen-See, sowie die Hardangervidda erkundet hat. Als begeisterter Fotograf und Erzähler teilt er seine Erlebnisse gerne mit anderen und so entstanden schon mehrere Diavorträge über seine Reisen in den hohen Norden. Darüber hinaus erschienen Bilder von ihm in verschiedenen Büchern und Zeitschriften.

Eine perfekte Verbindung zwischen der Begeisterung für die Arktis und seinem Beruf als Biologe stellt die Mitarbeit an einem Forschungsprojekt (Karupelv Valley Project) im Nationalpark in Nordost-Grönland dar. Jedes Jahr reisen einige Wissenschaftler den Sommer über in die hohe Arktis, um dem Geheimnis der Lemminge auf die Spur zu kommen. In diesem Rahmen ist Johannes Lang seit 2001 an der Organisation der Forschungsexpeditionen beteiligt und hatte bisher zwei mal die Gelegenheit einige Wochen in Nordost-Grönland zu verbringen.

Während seines Studiums in Gießen und darüber hinaus war Johannes Lang zehn Jahre als Verkäufer in einem Outdoorfachgeschäft tätig. Bereits in dieser Zeit beschäftigte er sich intensiv mit dem Thema GPS und er hält heute regelmäßig Seminare zu diesem Thema.

Zuständigkeit im Team
Der GPS-Experte Johannes Lang wird sich während der Inlandeisüberquerung um die Navigation kümmern. Außerdem ist er als Jäger für den Schutz vor Eisbären zuständig und wird das Team im Vorfeld der Expedition in den sicheren Umgang mit dem Gewehr einweisen. Bereits während der Planungsphase kümmerte er sich um die Beschaffung und Auswertung von Wetterdaten. Gemeinsam mit Martin Hülle wird er die Grönland Transversale 2006 fotografisch dokumentieren.

<< zurück